OptionFair Testbericht

Hohe Rendite beim 60 Sekunden Handel  


OptionFair zählt zu den Pionieren, was das Trading von binären Optionen anbelangt. Eine Besonderheit ist, dass auch Forex-Instrumente auf einer 2 in 1 - Trading-Plattform handelbar sind. OptionFair gehört seit 2013 zu EU-regulierten Online-Brokern, womit faires Trading binärer Optionen gewährleistet wird. Den Binären Optionen Broker OptionFair darf man aufgrund der Aufsicht der zypriotischen Börsenaufsicht CySEC zu den seriösen Brokerangeboten zählen, bei denen kein Betrug zu befürchten ist.

Was spricht für OptionFair?

  • Faires Trading auf einer EU-regulierten Plattform
  • 150 Basiswerte und vier Handelsarten
  • Rendite beim 60 Sekunden Handel bis zu 91 Prozent 
  • Verlustabsicherung durch vorzeitiges Schließen von Trades möglich
  • Traden auf der bewährten TechFinancials Plattform
  • Deutschsprachiger Kundenservice per Live-Chat gewährleistet
  • ein Auszahlungsauftrag pro Monat gebührenfrei
  • Wettbewerbe mit hohen Preisgeldern bis 50.000 Euro

Optionfair handelsplattform
Blick auf die Handelsplattform

OptionFair bietet breites Handelsangebot

Das OptionFair Handelsangebot an binären Optionen ist mit 150 Basiswerten unterschiedlicher Assets umfangreich und im Vergleich mit der Konkurrenz durchaus überdurchschnittlich. Im OptionFair Asset Index listet der Broker etwa 75 Assets (Währungspaare, Aktien, Indizes, Rohstoffe) auf. Trader können sich hier außerdem genauer zum jeweiligen Basiswert informieren. Es gibt Beschreibungen und Hinweise zu Handelszeiten. Basiswert bezogen sind mehrere Handelsarten einsetzbar. OptionFair nennt seine vier Handelsarten:
Hoch/Niedrig
kurzfristig
Ein Treffer
Grenze

Trading findet immer ohne automatische oder persönlich einstellbare Verlustabsicherung statt. Ein gewisses Risikomanagement kann der Händler dennoch betreiben. Dazu bietet der Broker die Funktion Close/Schließen an. Damit kann man eine laufende Position vor dem eigentlichen Verfall schließen. Wenn diese Option für eine binäre Option anwendbar ist, wird das auf der Handelsplattform signalisiert. Unmittelbar nach einem Klick auf „Schließen“ läuft die Option mit der aktuell angezeigten Rendite aus.

trading App optionfair
Trading unterwegs auf Smartphone

Das sind die Handelskonditionen bei OptionFair

Der Broker bietet attraktive Konditionen für Einsteiger und erfahrene Trader gleichermaßen, wobei die einzelnen Trader unterschiedlich profitieren. Alle Händler erwarten gleichartige Bedingungen beim Zugang zur Plattform, zu den Basiswerten und zu den Renditen. Gesonderte Vorteile stehen Händlern in Verbindung mit exklusiven Kontenpaketen zu. Solche Vorteile sind: Umfang Willkommensbonus, Cashback und Expertentalks für aktive Trader. OptionFair nennt auf seiner Webseite hohe maximale Renditen von bis 91 Prozent. Investoren sollten von durchschnittlichen Renditen bei Hoch/Niedrig Optionen von 70 bis 81 Prozent ausgehen. Bei kurzfristigen Optionen (Ablaufzeiten - 60 und 120 Sekunden, 5 Minuten) liegen die Renditen bei meist 70 Prozent. Da der Broker für risikovolle Trader High Yield Optionen offeriert, können sie Auszahlungen im dreistelligen Bereich von 220 bis 360 Prozent erreichen. Die Mindesthandelssumme beträgt allgemein 25 Euro pro Trade binärer Option, teilweise reichen abhängig von der Handelsart 10 Euro je Option. Inhaber höherwertiger Handelskonten sollten wissen, dass sie mindestens 100 Euro bzw. 500 Euro investieren müssen.

Bei OptionFair werden fünf Kontotypen mit unterschiedlicher Mindesteinlage / Mindesthandelssumme angeboten:
  1. „Standard-Konto“: 250 Euro / 10 Euro
  2. „Silber-Konto“: 500 Euro / 25 Euro
  3. „Gold-Konto“: 2.000 Euro / 100 Euro
  4. „Platin-Konto“: 15.000 Euro / 200 Euro
  5. „VIP-Konto“: 50.000 Euro / 500 Euro

Regulierung von OptionFair auf Zypern

Betreiber der Marke OptionFair ist B.O. TradeFinancials Ltd, eine Finanzgesellschaft mit Sitz auf Zypern. Weitere Niederlassungen werden nicht unterhalten. B.O. TradeFinancials Ltd ist reguliert und lizensiert durch die CySEC (216/13) geführt. Die BaFin für die Firma im Register „Grenzüberschreitender Dienstleister“. Für B.O. TradeFinancials Ltd spricht außerdem, dass Unternehmen zur börsennotieren TechFinancials Gruppe gehört. Eine Börsennotierung geht mit zahlreichen Pflichten und Kontrollen einher, was immer einen zusätzlichen Anlegerschutz bedeutet.
Grundsätzlich hat eine Regulierung nach der europäischen MIFID-Finanzmarktrichtlinie zur Folge, dass der Broker hinsichtlich der Einlagensicherung zur Einhaltung eines Mindeststandards gezwungen ist. So ist der Broker OptionFair zur Mitgliedschaft in der Entschädigungseinrichtung für zyprische Banken dem ICF (Investor Compensation Fund) verpflichtet. Wird der Broker insolvent, erhalten Kunden Entschädigungen bis 20.000 Euro.

Wie funktioniert die Kontoeröffnung? 

Bei OptionFair kann die Kontoeröffnung online vorgenommen werden. Für das Trading wird ein aktiviertes Handelskonto benötigt. Die Kontokapitalisierung lässt sich mit mehreren Zahlungsmethoden vornehmen. Der Broker bietet an: Banküberweisung, Kreditkarte, eWallets (Neteller, Skrill, Webmoney) sowie MoneyGram und Western Union. Bei Überweisungen gibt es einen Mindestbetrag von 500 Euro, bei Kreditkarten 250 Euro. Höher ist der Mindestbetrag bei Western Union und MoneyGram-Zahlungen mit hier 1.000 Euro. Grundsätzlich reicht für eine Mindesteinzahlung von 250 Euro für ein Standard-Konto aus. Als Inhaber hat man Zugriff auf Boni und wesentliche Funktionen und Promotionen. 

Handelskonto Bonus optionfair


OptionFair nutzt bei der Neukundenaquise wie andere Broker verschiedene Bonusangebote. Hier geht es zur aktuellen OptionFair Promotion!

Eine Freigabe der Bonusbeträge unterliegt bestimmten Bedingungen wie einem erzielten Umsatz ab. Die Bonusbedingungen von OptionFair sehen vor, dass eine Bonusgutschrift mindestens 40fach umzusetzen ist.
Aktive Trader belohnt OptionFair mit einem Cashback von 1 bis 5 Prozent (ab dem Silber-Konto möglich). Händler können an Wettbewerben teilnehmen und alle zwei Wochen Preisgelder im Wert von 50.000 Euro gewinnen.

Im Gegensatz zu den jederzeit kostenfreien Einzahlungen, berechnet der Broker für die zweite plus weitere Auszahlungen im Monat eine Gebühr pauschal 30 Euro. VIP-Kunden mit mindestens 15.000 Euro Kontoguthaben erhalten die Elite Traders Club Card, eine Prepaid MasterCard für schnelle Geldtransfers. Der Karteninhaber bekommt zusätzlich extra Cashback, bei jedem Trade bis zu 1,5 Prozent.


Wie sehen Kundenservice und Bildungsangebote aus?

OptionFair agiert global, sodass man einen mehrsprachigen Kundenservice und weitere Services erwarten. Einen Support in deutscher Sprache gewährleistet der Broker über eine deutsche 0322-Hotline, montags bis freitags 10 bis 19 Uhr. In vielen Fällen merkt man, dass die offizielle Geschäftssprache bei OptionFair Englisch ist. Auf der Webseite und bei Verlinkungen zeigt sich allerdings, dass die eigentliche Geschäftssprache des Brokers Englisch ist. Egal ob Live-Chat oder E-Mail Anfrage - Antworten auf Englisch gehören zum Standard. Das OptionFair Tradercenter bietet zahlreiche Informationen und Bildungsmöglichkeiten. Zum Angebot gehören Videos, eBooks und Trading-Signale. Die meisten Inhalte der Academy sind Englischsprachig.



Ein Fazit zu OptionFair

OptionFair ist ein Broker, der sich mit einem regulierten Brokerangebot, marktgerechten Konditionen und einem deutschsprachigen Kundensupport Tradern hierzulande empfiehlt. Trading können sie am PC und unterwegs betreiben. Auf einer Handelsplattform lassen sich neben binäre Optionen auch Forex-Instrumente handeln. Kostenlose Ein- und Auszahlungen sprechen gleichfalls für den Broker. Ein Manko dürfte das Fehlen eines Demokontos sein. Vor einiger Zeit gab es diese Testmöglichkeit noch. Neue Händler sollten bei ihrem OptionFair Kontobetreuer gezielt nach einem Demo Account nachfragen.